Sybase & LVM oder wie ändere ich die Dateirechte

Kurt

Hallo zusammen,

nachdem ich mal wieder in die Verlegenheit kam, mein Notebook neu einzurichten und für die Devices meines Sybase Servers Logical Volumes verwende, stand ich wieder vor dem Problem das die Ownerships der selbigen nicht passen. Da ich auch jedesmal vergesse, wie ich dies eingerichtet habe, halte ich dies endlich mal im Blog fest :-)

brw-rw---- 1 root disk 252, 0 2011-06-21 19:22 /dev/dm-0
brw-rw---- 1 root disk 252, 1 2011-06-21 19:22 /dev/dm-1
brw-rw---- 1 root disk 252, 2 2011-06-21 19:22 /dev/dm-2

Ein Ansatz wäre sicherlich den Sybase Prozessbenutzer in die Gruppe disk mit aufzunehmen, ich habe jedoch den Ansatz gewählt die Benutzer- bzw. Gruppenrechte auf sybase:dba umzubiegen, so dass wir folgendes Ergebnis erhalten.

brw-rw---- 1 sybase dba 252, 0 2011-06-21 19:22 /dev/dm-0
brw-rw---- 1 sybase dba 252, 1 2011-06-21 19:22 /dev/dm-1
brw-rw---- 1 sybase dba 252, 2 2011-06-21 19:22 /dev/dm-2

Das Mittel der Wahl an dieser Stelle ist eine UDEV Rule (siehe auch http://reactivated.net/writing_udev_rules.html), die (im Falle meiner Ubuntu Distribution unter /etc/udev/rules.d abgelegt wird.

Mit folgender Regel, die in der Datei 99-lvm.rules abgelegt wird,

KERNEL=="dm-*", SUBSYSTEM=="block",ACTION=="add|change", ENV{DM_VG_NAME}=="vg_database",OWNER="sybase",GROUP="dba",MODE="660"

werden alle logischen Volumes die in der Volume-Gruppe vg_database dem Benutzer sybase und der Gruppe dba zugesprochen.

In diesem Sinne viel Spaß beim Ausprobieren

Kurt